Zur Vorbereitung auf eine Livesendung Anfang Juni 2021 zur Berufsorientierung haben drei fünfzehnjährige Schülerinnen der IGS Bad Salzdetfurth im Technologiezentrum Hildesheim die Digital Pioniere besucht.

von links: Leonie Köster, Kiona Holzinger, Mara Krüger, Dr. Susanne Holst, Thomas Stelzer

Schülerinnen und Schüler der Molitorisschule Harsum, Berufsberaterinnen der Agentur für Arbeit Hildesheim und die ARD-Fernsehmoderatorin Dr. Susanne Holst trafen sich mit den IGS-Schülerinnen Kiona Holzinger, Mara Krüger und Leonie Köster (alle aus Bad Salzdetfurth), um die gemeinsame Arbeit in den Räumlichkeiten der Digital Pioniere zu beginnen. Die erfahrene ARD-Moderatorin Dr. Susanne Holst, bekannt aus der Nachmittagsausgabe der Tagesschau und der wöchentlichen Minidoku ,,Wissen vor acht – Mensch“, gab den Schülerinnen und Schülern bei den Probedurchläufen für die geplante Livesendung Anfang Juni wertvolle Tipps, wie man vor der Kamera steht und auf was geachtet werden sollte. Thematisiert wurden unter anderem die richtige Körperhaltung, Aussprache, Sprechgeschwindigkeit und Kleidung, aber auch der geschulte Blick in die Kamera und der geplante Ablauf der Sendung wurden durchgesprochen.

von links: Mara Krüger, Kiona Holzinger, Leonie Köster mit Jana Salland von der Tischlerei Salland und Moderatorin Fabi Fiona Marks

Die Sendung am 02. Juni 2021 ist ein Pionierprojekt, welches von den Digital Pionieren organisiert wird, um regionale Unternehmen mit Schülerinnen und Schülern von Abschlussklassen in der Coronapandemie zusammenkommen zu lassen. Es sollen rund 40 Abschlussklassen aus der Region Hildesheim in einer 90-minütigen gestreamten Livesendung über verschiedene Berufsfelder und Unternehmen aus der Umgebung informiert werden. Dabei stellen u.a. Schülerinnen der IGS Bad Salzdetfurth, der Molitorisschule Harsum und KGS Gronau in einer Frage-Antwort-Runde Fragen an Unternehmerinnen und Unternehmer aus verschiedenen Branchen (z.B. Handwerk), die für die Beantwortung einen vorgegebenen Zeitrahmen erhalten.

Die Sendung wird aufgezeichnet und steht später in digitaler Form auch anderen Schülerinnen und Schülern nachhaltig zur Verfügung, um bei der Berufswahl behilflich zu sein. Nach dem Pionierstart Anfang Juni sind von den Digital Pionieren noch weitere Folgesendungen geplant.

Teilen →