Schulpartnerschaftsprojekte, Berufsorientierung durch Auslandspraktika und Lehrerfortbildungen europaweit

An der IGS Bad Salzdetfurth heißt es nicht nur den ganz normalen Schulalltag zu erleben und zu lehren und lernen, sondern sich auch weltweit auszutauschen und doch einmal über den Tellerrand zu schauen, wie Bildung in anderen Ländern funktioniert.

Erasmus+ ist das Programm dafür. Hier werden Bildung, Jugend und Sport von der Europäischen Union finanziell gefördert, interkulturelle und fachliche Kompetenzen vermittelt und europäische Werte gestärkt.

Wir haben uns für die Jahre 2021 bis 2027 einen langfristigen Erasmus-Plan überlegt, welcher aus drei wesentlichen Bausteinen besteht:

1) Schülerbezogene Projekte fördern, z.B. zu den Themen Nachhaltigkeit und Berufsorientierung, indem wir mit ausländischen Schulen Projekte gestalten und uns gegenseitig besuchen, um an den diesen Projekten zu arbeiten. Im Rahmen solcher schülerbezogenen Projekte sollen einzelne Schülerinnen und Schüler auch Auslandsaufenthalte von bis zu 12 Monaten absolvieren können (,,IGS-Erasmus-Stipendium“ mit EU-Fördermitteln).

2) Auslandaufenthalte von Schülerinnen und Schülern fördern, z.B. für einige Wochen im Rahmen von EU-geförderten Auslandspraktika für Schüler aus den Jahrgängen 9-13 (,,Europapraktikum“) oder im Rahmen von schülerbezogenen Projekten von bis zu 12 Monaten (vgl. Baustein 1).

3) Konsortium aus Grundschulen und IGS Bad Salzdetfurth: Wir wollen unsere Schulen in der Region zielgerichtet weiterentwickeln, indem Schulpersonal der IGS Bad Salzdetfurth und Schulpersonal von bis zu 20 Grundschulen aus dem Einzugsbereich unserer Schule mithilfe von Fortbildungen im europäischen Ausland in den Bereichen Digitalisierung, Differenzierung und Heterogenität zusammenarbeiten, sich austauschen und ihre Schulen gemeinsam nachhaltig verbessern.

Aus den drei Bausteinen lässt sich ableiten, dass durch Austausche und europaweite Fortbildungen Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit sowie die Digitalisierung an allen teilnehmenden Schulen nachhaltig verbessert und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung vorangebracht werden. Dazu werden Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter auf Austausche und Fortbildungen ins europäische Ausland entsendet.

Mit der Online-Plattform eTwinning können wir online unkompliziert Partnerschulen für gemeinsame Lernaktivitäten finden oder auf bereits bestehende Kontakte zu unseren Partnerschulen aus der Vergangenheit zurückgreifen. Das umfangreiche Fortbildungsangebot auf der europäischen Fortbildungsplattform School Education Gateway ermöglicht es uns an Seminaren im Ausland sowie an Onlinekursen teilzunehmen.

Teilen →