Immer wieder stehen Schüler/innen im Schulalltag unter Stress. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Atmosphäre in der Klasse optimiert und der Stress bei Schüler/innen reduziert werden kann, indem man einen Hund im Unterricht einsetzt und integriert. Zu den wichtigsten pädagogischen Zielsetzungen des Einsatzes von Schulhunden zählt ihr Beitrag zur Verbesserung des sozialen Gefüges in der Klasse, der Schüler-Lehrer-Beziehung, des Klassenklimas und der individuellen sozialen Kompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Genauere Informationen zum Schulhund-Konzept:

Die Umsetzung sieht wie folgt aus:

  • Der Hund begleitet Frau Keil in ihren Unterricht und besucht auf Einladung andere Klassen.
  • Es wird Rücksicht auf Personen die Allergien, Angst oder Abneigungen vor Hunden haben genommen.
  • Der Umgang mit dem Hund ist freiwillig. Niemand wird zum Kontakt gezwungen.
  • Die Schüler werden über den richtigen Umgang mit Hunden aufgeklärt.
  • Auf dem Schulgelände wird der Hund an der Leine geführt!

Steckbrief zu Stine

Name: Stine

Rasse: Australian Shepherd

Wurfdatum: 12.11.16

Stine ist eine neugierige, offene und kontaktfreudige Hündin. Sie lässt sich streicheln, aber entscheidet selbst, bei wem sie länger beliebt. Sie verfügt über einen guten Grundgehorsam und macht für ein Leckerli fast alles. Sie kann viele Tricks z.B. Pfötchen geben oder einschlagen, durch die Beine Slalom gehen, durch die Arme springen, Männchen machen, Rolle und noch vieles mehr. Stine liebt Wasser und geht auch gerne schwimmen.

Teilen →