Bewertungsschema an Gesamtschulen – allgemein 

In der IGS Bad Salzdetfurth gilt für die Klassen 5 –6 ein vierstufiges Bewertungsschema. Die Lernkontrollen und sonstigen erbrachten Leistungen werden danach mit den folgenden Kategorien bewertet:
„erreicht – (e)“

„überwiegend erreicht – (üe)“

„teilweise erreicht – (te)“

„nicht erreicht – (ne)“
Die Rückmeldungen für die Schüler- und Elternschaft erfolgt auf der Grundlage der entsprechenden bundeseinheitlichen Standards und Kerncurricula des Landes Niedersachsen und benennt fachbezogene und prozessbezogene Kompetenzen – falls diese für das Fach bereits vorhanden sind. Alternativ werden die Rahmenrichtlinien umgesetzt.

In dem vierstufigen Bewertungsschema steht „e“ für „Kompetenz erworben“. Dies wird attestiert, wenn eine Schülerin/ein Schüler die geforderte Kompetenz in unterschiedlichen Zusammenhängen sehr sicher anwenden kann.

„üe“ – „Kompetenz überwiegend erworben“ attestiert, dass eine Schülerin/ein Schüler sicher über die meisten Teilaspekte der Kompetenz verfügt.

„te“ – „Kompetenz teilweise erworben“ attestiert, dass eine Schülerin/ein Schüler über einige Teilaspekte der Kompetenz verfügt.

„ne“ – „Kompetenz nicht erworben“ meldet zurück, falls dies nicht der Fall ist.
Prozentuale Gewichtung:

(e) erreicht = 100 – 90 %

(üe) überwiegend erreicht = 89-75%

(te) teilweise erreicht = 75 – 50 %

(ne) nicht erreicht = 49 – 0 %

Ab Klasse7 gelten die Noten von 1 – 6 mit folgender Notenskala.
Die Gewichtung von schriftlichen Arbeiten und Mitarbeit (mündliche Mitarbeit, Lernkontrollen, sonstigen Leistungen) legen die Fachkonferenzen fest.

NoteNotenbereiche
1100 - 92 %
291,5 - 80 %
379,5 - 65 %
464,5 - 50 %
549,5 - 25 %
624,5 - 0 %

 

In Jahrgang 7 und 8 erhalten die Schüler/innen ein Notenzeugnis sowie einen verkürzten Bericht zur Lernentwicklung.

Teilen →