Die zweite Mobilität des Erasmus-Schulpartnerschaftsprojekts (29.11.-03.12.2021) fand in Nordmazedonien statt. Während unsere vier Partnerschulen aus Nordmazedonien, der Türkei, Litauen und Rumänien sich vor Ort in Kocani trafen, um am gemeinsamen Projekt weiterzuarbeiten, haben sechs Schüler/innen und zwei Lehrkräfte unserer Schule virtuell an den Workshops am GalneoScreen in der Schülerbibliothek teilgenommen. Aufgrund der derzeitigen Lage der Corona-Pandemie hatte das Niedersächsische Kultusministerium leider Schulfahrten kurzfristig untersagt, sodass uns nur die Möglichkeit der Online-Zuschaltung blieb.

Teilnehmende 10. Klässler in der Schülerbibliothek

Die Umfrageergebnisse zur Mitbestimmung an den teilnehmenden Projektschulen wurden von den Schüler/innen vorgestellt und ausgewertet. Zudem lag ein weiterer Schwerpunkt der Workshops in der Analyse von gesetzlichen Mitbestimmungsmöglichkeiten an den Projektschulen, sowie das Herausarbeiten von Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Schülerpartizipation. Neben den Workshops bot sich für unsere Partnerschulen die Gelegenheit zum Besuch der nordmazedonischen Städte Skopje und Ohrid, sowie Kocani.

Präsentation zur Umfrage einer Partnerschule
Teilen →