Die Klassen 11a und 11b nahmen in Rahmen des Politik- und Wirtschaftsunterrichts am diesjährigen 67. Europäischen Wettbewerb teil. Die Klasse 11b entschied sich dabei für den Themenbereich „Körperkult(ur) und bearbeitete in Gruppen mit den unterschiedlichsten Ideen Schönheitsideale und deren gesellschaftliche Verbreitung. Die Gruppe von Julia Fink, Jasmin Hiller, Stine Kumm und Gillian Knittel konnte dabei mit ihrer Rede „Schönheit“ auf der Landeseben gewinnen und somit auch auf der Bundesebene teilnehmen. Heute wurde den Schülerinnen ihr Preis in Höhe eines 20 Euro-Büchergutscheins für jeden in der Mensa der IGS feierlich durch den Fachleiter für Gesellschaft überreicht. Julia Fink las dafür den Beitrag noch einmal vor und bekam wohlverdienten Applaus. Als Begründung für ihre Idee schrieben die Schülerinnen, dass sie erreichen wollen, dass Menschen in Deutschland, Europa und der ganzen Welt realisieren, dass jeder schön ist und es dabei keine Rolle spielen sollte, welche Ideale gerade vorherrschen.

Teilen →