Die dritte Mobilität des Erasmus-Schulpartnerschaftsprojekts (31.01.-04.12.2022) fand in Marijampole/Litauen statt. Während unsere vier Partnerschulen aus Nordmazedonien, der Türkei, Litauen und Rumänien sich vor Ort in Marijampole trafen, um am gemeinsamen Projekt weiterzuarbeiten, haben sechs Schüler/innen und zwei Lehrkräfte unserer Schule virtuell an den Workshops am GalneoScreen in der Schülerbibliothek teilgenommen. Aufgrund der derzeitigen Lage der Corona-Pandemie hat das Niedersächsische Kultusministerium leider Schulfahrten für niedersächsische Schulen untersagt, sodass uns nur die Möglichkeit der Online-Zuschaltung blieb.

Es wurden insgesamt neun Workshops abgehalten, bei denen die Projektteilnehmer/innen Ideen zu einer Erhöhung von Schülerpartizipation an ihren eigenen Schulen entwickelten. Es wurde ein Zeitstrahl für jede Schule erstellt, der die Aktionen und Ziele nach Priorität und Realisierungsmöglichkeit ordnet. Die teilnehmenden Schüler/innen der IGS Bad Salzdetfurth haben sich als Ziel gesetzt für die Jahrgänge 9-11 ein Fußballteam zu implementieren. Dafür wurde eine Schnellumfrage in den drei Jahrgängen gestellt, sodass mithilfe des Ergebnisses bis Ende März weitere Gespräche mit den Fachobmann Sport, Herrn Leonhard, geführt werden können.

Alle IGS-Teilnehmer/innen erhielten als Dank für ihr Mitwirken an den Workshops eine Teilnahmeurkunde sowie einen Leseknochen mit der Aufschrift ,,IGS Bad Salzdetfurth“. Unsere Partnerschulen konnten neben den Workshops noch einige außerschulische Aktivitäten machen, z.B. Sightseeining in Marijampole, den Besuch von Museen oder Gespräche mit öffentlichen Institutionen.

Teilen →