Bad Salzdetfurth/Sibbesse, Zum Schuljahresbeginn 2021/22 haben sich im Südkreis des Landkreises Hildesheim drei Schulen zu einem Bildungskonsortium zusammengeschlossen. Die Zusammenarbeit der Grundschule Friedrich-Busse-Schule in Sibbesse, der IGS Bad Salzdetfurth und der Förderschule Sothenbergschule in Bad Salzdetfurth hat sich als Ziel gesetzt, in der südlichen Region des Landkreises die allgemeinbildende Schulbildung zielgerichtet weiterzuentwickeln. Die Pädagoginnen und Pädagogen der beteiligten Schulen arbeiten an den zukunftsorientierten Themen Digitalisierung, Differenzierung und Heterogenität zusammen. Kern der Zusammenarbeit bildet das Förderprogramm Erasmus+ der Europäischen Kommission, welches die Fortbildungsmaßnahmen der Lehrkräfte in das europäische Ausland unterstützt.

In regelmäßigen Treffen tauschen sich die Schulen dann untereinander aus, bilden sich gegenseitig mit den neu erworbenen Kenntnissen fort und entwickeln ihre Schulen bedarfsgerecht und nachhaltig weiter. Eine erste, digitale Zusammenkunft der drei Schulen hat es bereits Ende April dieses Jahrs gegeben, weitere Grundschulen der Region können im Laufe der Zeit bei Interesse hinzukommen. Die EU-Fördermittel können von der IGS Bad Salzdetfurth als koordinierende Einrichtung ab sofort jährlich bis zum 31. Dezember 2027 angefordert werden. Für den ersten internen fünfzehnmonatigen Projektzyklus vom 01. September 2021 bis 30. November 2022 konnten bereits Fördermittel in Höhe von 31.850 Euro eingeworben werden.

Die Schulleiterin der Friedrich-Busse-Schule, Ira Schnack, nimmt selber als eine von fünf Lehrkräften ihrer Schule an den Fortbildungen teil: ,,Als Grundschule werden wir uns in den skandinavischen Ländern Schweden und Finnland intensiv mit pädagogischen Fragestellungen auseinandersetzen. Das Erasmus-Programm bietet hier eine tolle Möglichkeit des internationalen Austauschs und der ein oder anderen Unterrichtshospitation an einer schwedischen Schule.“ Britta Jandt, Schulleiterin der Sothenbergschule, unterstützt die Teilnahme ihrer Schule am Bildungskonsortium, um insbesondere den kollegialen Austausch mit den umliegenden Schulen über die inklusive Bildung zu fördern. Die Sothenbergschule entsendet eine Kollegin, die IGS Bad Salzdetfurth insgesamt fünf Lehrkräfte ins Ausland.

Neben den Fortbildungen für die Lehrkräfte fördert das Erasmus-Programm auch Auslandspraktika für Schülerinnen und Schüler der IGS Bad Salzdetfurth. ,,Bis zum Ende des ersten Projektzyklus im November 2022 möchten wir die Möglichkeit nutzen drei Schüler/innen für drei Wochen und drei Schüler/innen für zwei Wochen in das europäischen Ausland zu entsenden. In Bad Salzdetfurths polnischer Partnerstadt Bochnia, zu deren Schulen wir langjährige Beziehungen führen, haben wir mit einer weiterführenden Schule und der Polizei zwei Einrichtungen, bei denen ein Betriebspraktikum in englischer Sprache möglich ist“, so Andrea Milbrod-Jakob, Schulleiterin der IGS Bad Salzdetfurth.

Teilen →