Die IGS Bad Salzdetfurth hat sich auf den Weg gemacht und sich erstmals für das Siegel ,,Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ für den Projektzeitraum 2019-2021 beworben. In einem Zeitraum von zwei Jahren muss unsere Schule zwei Projekte durchführen und dokumentieren. Die Verleihung des Siegels wird im Jahr 2021 angestrebt. Wir haben uns mit zwei Projektthemen beworben, die wir an unsere Schule bereits seit längerem durchführen und leben:

Projekt 1: Unser Schulwald

Das Projekt ,,Unser Schulwald“ besteht seit der Gründung unserer Schule im Jahr 2009. Die IGS Bad Salzdetfurth hat im Bad Salzdetfurther Ortsteil Wehrstedt ein Waldstück gepachtet, welches als Schulwald dient. Der Schulwald wird im Rahmen der Umwelt- und Naturerziehung von Schülergruppen regelmäßig besucht und gepflegt.

Jährlich wandern unsere fünften Klassen in den Schulwald, um eine Stationsarbeit mit 20 vorbereiteten Stationen zu durchlaufen. Die Stationen werden von älteren Schüler/innen aus dem 9. oder 10. Jahrgang betreut.

Im Rahmen eines wiederkehrenden Wald-Wahlpflichtkurses im Sekundarbereich I pflegen unsere Schüler/innen den Schulwald, indem sie beispielsweise Rückschnitte von Pflanzen vornehmen. Des Weiteren werden in dem Wald-Wahlpflichtkurs folgende Themen und Aktivitäten behandelt:

-Walderkundungen mit Bestimmung der vorkommenden Pflanzenarten

-Vorbereitungen für die Anlage eines Energielehrpfades mit Stationen

-Informationen aus Texten, Karten, Bildern entnehmen und mit der Praxis im Wald vergleichen

-Bau von Vogelhäusern und Nistkästen

Hauptziel des Projekts ,,Unser Schulwald“ ist die nachhaltige Umwelt- und Naturerziehung unserer Schüler/innen, um das Bewusstsein für Natur und Umwelt zu schärfen und im Einklang mit Natur und Umwelt zu leben. Um das Ziel nachhaltig für die gegenwärtige und zukünftige Schülergenerationen sicherzustellen, ist die Erhaltung des derzeitigen Angebots (Stationsarbeit in Jahrgang 5; zweijähriger, wiederkehrender Wahlpflichtkurs ,,Wald“ in Jahrgang 7/8) zu gewährleisten.

Projekt 2: Ökoprofit

Das Projekt ÖKOPROFIT wurde im Jahr 2012 an unserer Schule eingeführt. ÖKOPROFIT ist ein Projekt zur Stärkung von umweltbewusstem Handeln durch vorsorgenden Umweltschutz mit der Absicht, gleichzeitig einen Beitrag zur Verbesserung der Umweltsituation in einer Region zu leisten. Ausgehend von bekannten Umweltproblemen untersucht und hinterfragt ÖKOPROFIT die Umweltsituation der Schule. Initiator für die Schulen ist der Landkreis Hildesheim. An der IGS Bad Salzdetfurth werden im Rahmen des Projekts ÖKOPROFIT kontinuierlich Maßnahmen zum vernünftigen Umgang mit Energie und Ressourcen geplant, umgesetzt und evaluiert.

Ziel ist eine bessere Energie- und Ressourceneffizienz sowie Schaffung eines Umweltbewusstseins. Diese Ziele sind als Daueraufgabe für die gegenwärtige und zukünftige Schülergeneration anzusehen. Durch die dauerhafte Teilnahme am ÖKOPROFIT-Projekt wollen wir unseren Beitrag zum Umweltschutz ausbauen und weiterentwickeln.

Folgende bestehende Maßnahmen zur richtigen Abfalltrennung und Recycling werden auch in der Zukunft praktiziert:

– Mülltrennung in allen Klassenräumen und im Bereich der Lehrerzimmer/Verwaltung: Restmüll, Plastikmüll, Papierabfall, Sondermüll (z.B. Toner von Kopiergeräten)

– Entsorgung des getrennten Mülls in den bestehenden Müllcontainern außerhalb des Schulgebäudes: Restmüll, Plastikmüll, Papierabfall

– Für eine erfolgreiche Umsetzung der richtigen Abfalltrennung werden in allen Klassenräumen und Lehrerzimmern/Verwaltungsräumen Behälter zur Mülltrennung bereitgestellt. Alle Lehrkräfte achten in den Klassenräumen und in den Lehrerzimmern und im Verwaltungsbereich auf die Einhaltung der richtigen Mülltrennung und thematisieren die Einhaltung der Mülltrennung im Unterricht.

– Zur Müllvermeidung in der Schule und für das erfolgreiche Recyceln von Plastikflaschen wird im Kiosk der Schülervertretung und bei der Mensagetränkeausgabe des Fördervereins ein erhöhtes Pfandgeld im Vergleich zum üblichen Pfandgeld im Handel verlangt.

– Der wöchentlich rotierende Hof- und Ordnungsdienst, organisiert von der Schülervertretung, teilt alle fünften und sechsten Klassen zur Beseitigung des Mülls innerhalb des Schulgebäudes und auf dem Pausenhof ein. Der Hausmeister stellt den Schülern dafür Mülleimer und Greifzangen zur Verfügung.

Internationale ECO-School

Des Weiteren streben wir mit dem Erasmus+-Schulpartnerschaftsprojekte ,,Participation of pupils at European schools: How democratic are our schools for pupils in Europe?“ (Projektzeitraum: 01.09.2019-31.08.2021) die Annerkennung zur Internationalen ECO-School an. Eine solche Auszeichnung erhalten Schulen, die ein Projekt mit einem ausländischen Partner/einer Partnerschule im Themenfeld der Nachhaltigkeit arbeiten. In diesem Projekt mit dem Themenfeld ,,Partizipation/Demokratisch gestalten“ untersuchen unsere Schüler/innen Mitbestimmungsmöglichkeiten von Schüler/innen an Schulen in Europa. Konkret passiert dies am Beispiel der fünf beteiligten Partnerschulen. Es werden Lösungsansätze gesucht, um die Schulen für Schüler/innen demokratischer zu gestalten und die Schülerpartizipation innerhalb der Schule dauerhaft zu erhöhen.

Teilen →