Die Stadt Hildesheim bewirbt sich um den Titel der Kulturhauptstadt 2025. Im Zuge des Bewerbungsprozesses gibt es für die Schulen in der Stadt und im Landkreis einen Plakatwettbewerb, der den Namen ,,Das nenn‘ ich Europa“ trägt. Mit dem Wettbewerb sollen Jugendliche über folgende Fragestellungen konfrontiert werden: Was denken Jugendliche heute über Europa? Wie sehen sie „ihr“ Europa, welche Gedanken und Empfindungen haben sie zu der europäischen Idee? Was genau bedeutet Europa eigentlich? Und vor allem: Was denken die Menschen, die Europa morgen gestalten werden, heute darüber? Der Plakatwettbewerb soll junge Menschen motivieren, sich mit dem Thema „Europa“ kreativ zu befassen und ihre Statements bzw. Botschaften ‚,in knackiger Form“ auszudrücken.

Unsere Schule hat sich an dem Plakatwettbewerb mit insgesamt 28 Schüler/innen, die an 18 Plakaten gearbeitet haben, beteiligt. Fächerübergreifend wurde im Gesellschafts- und Kunstunterricht der Klassen 8c, 10b und 10e an den Plakaten gearbeitet. Diese wurden Ende März 2019 im Projektbüro Hi2025 in der Bernwardstraße in Hildesheim abgegeben. Anfang April 2019 wird eine fachkundige Jury die Plakate begutachten. Drücken wir die Daumen und vielleicht geht der Hauptpreis, eine Fahrt ins Europäische Parlament nach Straßburg in Frankreich an Schüler/innen der IGS Bad Salzdetfurth!

Teilen →