03.02.- 09.02.2018

Voller Vorfreude, Spannung und Motivation trafen wir uns Samstag gegen 5:40 Uhr an der IGS, um uns dann gemeinsam auf den Weg nach Österreich zu machen. Unser Ziel war der Ort Hart (nähe Fügen). Endlich angekommen, konnte das Abenteuer beginnen. Nachdem sich am ersten Tag erst mal alles einspielen musste, sah unser Tagesablauf eigentlich jeden Tag identisch aus. Um 07:15 Uhr Frühstück und danach ab in die Skiklamotten und Stiefel um dann pünktlich um 08:15 Uhr mit dem Bus in Richtung Zillertal Arena zu fahren. Dort angekommen, gondelten wir dann hoch und machten unsere morgendliche Aufwärmrunde, bei der wir täglich der Hingucker aller waren. Danach fuhren wir in unseren drei Stammgruppen, sprich den Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis mit jeweils einem unserer Lehrer, welche jeden Tag routierten, los. Mittags trafen wir uns alle zusammen auf einer Alm, um uns wieder zu stärken. Am späten Nachmittag, gegen 16:30 Uhr, machten wir uns wieder auf den Weg zu unserer Herberge. Kurze Zeit später folgte dann das Abendessen. Nach reichhaltigem Essen gab es ein tägliches Ritual, die Bestimmung der „Pistensau“ des Tages. Hier wurden alle erlebten und lustigen Momente ausgepackt. Diese reichten von kleinen Umfahrvorfällen, der unfreiwilligen Umarmung eines Baumes, bis hin zur Lahmlegung eines Lifts. Der Sieger der Abstimmung, war dann derjenige mit der besten Geschichte. Dieser bekam somit die Warnweste mit dem Aufdruck „Achtung Pistensau“, welche er die nächsten 24 Stunden ehrenvoll  tragen musste. Insgesamt kann man also sagen, dass wir eine Menge Spaß hatten und es für alle unvergesslich bleibt. 

Viele Grüße

Anna-Melina Lill

Teilen →