Es beschäftigt uns immer mehr: das Thema Flüchtlinge.

Viele unserer Mitmenschen haben immer noch Vorurteile oder auch Angst gegenüber Menschen, welche ihre Heimat verlassen müssen und einfach nur Frieden suchen.
Um sich besser kennen zu lernen, über die Flucht und die Fluchtgründe zu reden und um mehr über ihr „neues“ Leben in Deutschland zu erfahren, hat die Klasse 11c von Herrn Wassmann am 16. Oktober 2015 die drei Flüchtlinge Rami, Mohammed und Walid aus Syrien mit ihrer ehrenamtlichen Deutschlehrerin Susanne Vassel eingeladen. Auf diese Idee kam ihre Enkelin Marlene Dikty, welche auch in die Klasse 11c geht.
Die vier Gäste waren für etwa drei Schulstunden zu Besuch in der IGS Bad Salzdetfurth und erzählten im Stuhlkreis über sich selbst und beantworteten Fragen der Klasse. Die Gäste und auch die Gastgeber waren am Anfang sehr aufgeregt, was allerdings mit der Zeit verschwand. Für die Pause wurde extra Kuchen besorgt und Kaffee und Tee mitgebracht, damit keiner hungern musste.
Auch Smart-Board und Whiteboard in der Klasse kamen zum Einsatz. So konnten Rami, Mohammed und Walid den Schülern zeigen, wie und mit welchen Transportmitteln sie geflohen sind und was sie für die Flucht bezahlen mussten. Außerdem konnten Landkarten aufgerufen werden, auf denen zu sehen war, welche Gebiete in Syrien von welchen Armeen besetzt sind.
Zum Ende hin war es noch sehr interessant zu erfahren, wie die Namen der Schüler auf Arabisch geschrieben werden.
Als kleines Dankeschön gab es eine Blume für Frau Vassel und Schokolade für Rami, Mohammed und Walid.
Dieses Treffen war für alle Beteiligten interessant und hat gleichzeitig Spaß gemacht!

Autorin: Xenia Reuter, 11c

Teilen →